Author Topic: MP4-Export mit Avidemux?  (Read 11843 times)

Hansi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
MP4-Export mit Avidemux?
« on: October 23, 2013, 08:00:06 PM »
Hallo,

ich sauge über Youtube Musik-Videos im MP4-Format. Zum Normalisieren verwende ich MP3-Gain (mit MP4-Ergänzung) und zum Schneiden Avidemux 2.6.4.

Dabei ist mir aufgefallen, daß die von Avidemux exportierten MP4-Dateien von MP3-Gain als fehlerhaft und damit nicht normalisierbar angemeckert werden ("video.mp4 is not a valid mp4/m4a file."). Abspielen läßt sich die Datei problemlos.

Als Video Output ist Mpeg4 AVC (x264), als Audio Output MP3 (lame) und als Output Format MP4-Muxer eingestellt.

Ich könnte natürlich erst normalisieren und dann schneiden, aber würde trotzdem gerne mit Avidemux eine MP4-Datei exportieren, welche von MP3-Gain "anerkannt" wird.

Kennt Jemand die Lösung dieses Problemes?

Grüße

Hansi

styrol

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 533
Re: MP4-Export mit Avidemux?
« Reply #1 on: October 23, 2013, 08:33:28 PM »
("video.mp4 is not a valid mp4/m4a file."). Abspielen läßt sich die Datei problemlos.

Als Video Output ist Mpeg4 AVC (x264), als Audio Output MP3 (lame) und als Output Format MP4-Muxer eingestellt.
Üblich ist AAC als Audio-Spur im MP4-Container (auch wenn MP3 "erlaubt" wäre). Du kannst also auch mit "Copy/Copy" schneiden, falls an Keyframes geschnitten wird, andernfalls als "x264/aac" recodieren lassen. Als Container-Format würde ich in beiden Fällen MP4v2 wählen.

Hansi

  • Newbie
  • *
  • Posts: 2
Re: MP4-Export mit Avidemux?
« Reply #2 on: October 23, 2013, 08:57:50 PM »
Üblich ist AAC als Audio-Spur im MP4-Container (auch wenn MP3 "erlaubt" wäre).

Vielen Dank, das war die Lösung! Welche Unterschiede gibt es zwischen AAC (Faac) und AAC (lav)?

Gruß

Hansi

styrol

  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 533
Re: MP4-Export mit Avidemux?
« Reply #3 on: October 24, 2013, 07:55:44 AM »
Es sind 2 verschiedene Encoder, welche AAC Audio produzieren (analog DivX oder XviD, welche beide MPEG-4 Part 2 kompatibles Video produzieren).

Der Libav-Encoder galt mal als experimentell. So gesehen wäre der FAAC-Encoder die sichere Wahl. In der Praxis wirst du wohl kaum Unterschiede bemerken (Dateigrösse, Qualität).