Author Topic: Automatische Erkennung und Verwendung der Codecs des Originalvideos zur Ausgabe  (Read 343 times)

palomino

  • Newbie
  • *
  • Posts: 1
Hallo zusammen. Da ich absolut neu im Bereich Videoschnitt bin, habe ich einige Fragen.Die Suchfunktion hat mir leider nichts Passendes gebracht.
Hier meine Frage:

Gibt es eine Möglichkeit, Avidemux so "einzustellen", daß als Ausgabeformat für Bild + Ton je automatisch das im Original verwendete Format benutz wird ?

Ich versuche, ein full-screen-Logo jeweils zum Beginn als auch am Ende eines Videos abzuschneiden. Das alleine hat bis jetzt auch ganz gut geklappt.
Zusätzlich möchte ich aber gerne noch den enthaltenen Filter zum Entfernen eines Logos in der Bildschirmecke benutzen - ich glaube schon verstanden zu haben,
daß dieser Bearbeitungsschritt über das bloße Schneiden des Videos hinausgeht, da er ein erneutes Rendern nötig macht.
Wenn ich Video und Audio-Codec auf "copy" stehen lasse, kann ich keine Filter anwählen, muss also immer irgendeine andere Option anwählen.
Da die Größe der Ziel-Datei nachher meist das Dreifache oder noch mehr des originalen Materials ausmacht,vermute ich, daß ich immer wieder irgendwelche falschen Auswahlen getroffen habe,
was die Codecs für Video und Audio, als auch das Ausgabeformat angeht.
Meine Hoffnung ist, daß eine exakte Übereinstimmung von Quell- und Zielformaten zu keiner wesentlichen Dateigrößenänderung beim Rendern führt.
Ist das möglich oder habe ich da grundsätzlich was falsch verstanden ?

Besten Dank schon mal im Voraus für alle Antworten.

eumagga0x2a

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 3775
Gibt es eine Möglichkeit, Avidemux so "einzustellen", daß als Ausgabeformat für Bild + Ton je automatisch das im Original verwendete Format benutz wird ?

Nein. Das wäre in bestimmten Einzelfällen zwar möglich zu implementieren, nicht aber allgemein, insbesondere wenn man bedenkt, dass das "Original" in Avidemux aus mehreren unterschiedlich komprimierten Videos gleicher Abmessungen in unterschiedlichen Containern bestehen kann.

Quote
Da die Größe der Ziel-Datei nachher meist das Dreifache oder noch mehr des originalen Materials ausmacht, vermute ich, daß ich immer wieder irgendwelche falschen Auswahlen getroffen habe, was die Codecs für Video und Audio, als auch das Ausgabeformat angeht.

Diese Vermutung ist naheliegend. Bitte Infos zum Original-Video posten – zumindest die, die Avidemux grafisch zeigt nach Alt+Eingabetaste, besser die Textausgabe des Programms "MediaInfo" (keine Screenshots bitte) – und die verwendeten Codecs und Ausgabeeinstellungen benennen.

Wenn die visuelle Qualität des Eingangsmaterials jedoch schlecht ist, zum Beispiel, wenn das Video sehr stark komprimiert wurde, würde dies die Komprimierbarkeit verschlechtern, die Ausgabe würde für eine vergleichbare Qualität eine höhere Datenrate erfordern.

Das Ausgabeformat ist zwar wichtig für Codec-Kompatibilität (man sollte keinen H.264-Video mit B-frames in einen AVI-Container stecken), für die Dateigröße spielt es aber nur eine ganz geringe Rolle.