Author Topic: Mit BD Recorder aufgenommene Fime (m2ts Dateien) mit Avidemux schneiden  (Read 221 times)

Gloster

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
Neuerdings bin ich davon abgekommen die aufgenommenen Filme mit den von Panasonic bereitgestellten Schneidwerkzeugen im Recorder zu bearbeiten. Das Ergebnis ist einfach zu schlecht. Die schlechte Qualität wird zudem noch deutlicher wenn man sich die Filme über DLNA auf eine Festplatte kopiert (PC) und wiederum über DLNA sich am TV anschaut. Teile der Werbung werden wieder sichtbar + hörbar usw., kurz um, einfach Mist.
Avidemux habe ich als Alternative probiert, insbesondere weil man Video + Audio kopieren kann ohne weitere Transformation, sprich Qualitätsverlust (und das Abspeichern geht sehr schnell). Die Ergebnisse mit Avidemux sind bis dato sehr gut, kein Syncversatz sichtbar nachdem etwa 4-5 Stellen pro Film herausgeschnitten wurden. Ich verwende avidemux_2.7.4.appImage (Ubuntu 18.04).
Aus meiner Sicht würde es enorm helfen, wenn Avidemux das Bild des "Hauptmonitors" beim Schneiden für die Anfangsmarkierung in ein 2. Fenster, bzw. für die Endmarkierung in ein 3. Fenster kopiert. Die zusätzlichen Fenster können durchaus die halbe Größe haben. Aus meiner Sicht idealer Weise neben dem "Hauptmonitor".
Oft ist es so, dass nach der Werbung Szenen des Films bis zu einer Länge von 1min wiederholt werden. Den richtigen Schnittpunkt im Zusammenhang der Szenen (vor und nach der Werbung) und einem I-Frame für die Endmarkierung zu finden, würde durch die Ergänzung eines 2. und 3. Fensters erheblich erleichtert werden.


eumagga0x2a

  • Moderator
  • Hero Member
  • *****
  • Posts: 4081
Wenn man schon ein appImage verwendet, dann würde ich zum jeweils aktuellsten Nightly raten.

https://avidemux.org/nightly/appImage4/

Quote
Aus meiner Sicht würde es enorm helfen, wenn Avidemux das Bild des "Hauptmonitors" beim Schneiden für die Anfangsmarkierung in ein 2. Fenster, bzw. für die Endmarkierung in ein 3. Fenster kopiert. Die zusätzlichen Fenster können durchaus die halbe Größe haben. Aus meiner Sicht idealer Weise neben dem "Hauptmonitor".
Oft ist es so, dass nach der Werbung Szenen des Films bis zu einer Länge von 1min wiederholt werden. Den richtigen Schnittpunkt im Zusammenhang der Szenen (vor und nach der Werbung) und einem I-Frame für die Endmarkierung zu finden, würde durch die Ergänzung eines 2. und 3. Fensters erheblich erleichtert werden.

Ein guter Vorschlag!

Solange es ungewiss ist, wann und ob überhaupt ein Vorstoß in diese Richtung gemacht wird, rate ich dazu, als Provisorium beim Setzen der Startmarkierung Strg+E zu drücken und die erzeugte JPEG-Datei als Referenz zu verwenden.

Gloster

  • Newbie
  • *
  • Posts: 7
Danke für den Hinweis, damit kann man arbeiten.
Man kann die Applikation für das Bild offen lassen, immer unter gleichem Namen abspeichern und erhält somit im
"geöffneten jpg-Fenster" ein Update.